Von der Idee zum Unternehmen

Gründungskompetenz
ausbilden &
entwickeln

Gründungs-Akademie

An der Gründungs-Akademie der Universität Freiburg werden alle Lehr- und Weiterbildungsveranstaltungen zum Thema Entrepreneurship an der Universität Freiburg koordiniert.

Ob als freiberuflich Arbeitende/r, als Gründer/in des eigenen Unternehmens oder als engagierte/r Mitarbeiter/in – unternehmerisches Know-How, betriebswirtschaftliches Wissen und Kommunikationsfähigkeit sind überall im Berufsleben gefragt.

Die Gründungs-Akademie am ZfS steht für die Vermittlung von unternehmerischem Denken, Wissen und Handeln und ist ein Angebot des Gründerbüros der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg in Kooperation mit dem Zentrum für Schlüsselqualifikationen.

Entrepreneure kommen aus allen Bereichen – Technologie, Natur-, Geistes- und Verhaltenswissenschaften, soziale Arbeit, Medizin... – trotz der unterschiedlichen Herkunft verfolgen sie alle das Ziel, ihre Ideen umzusetzen und Erfolgschancen wahrzunehmen.

Zertifikat UniEntrepreneur

Unternehmerisches Profil bilden Managementkompetenzen, BWL-Know-How, Verhandlungsführung, Networking... um als Entrepreneur erfolgreich zu sein muss man ein „Allrounder“ sein. Mit dem Erwerb des Zertifikats uniENTREPRENEUR schärfen Sie ihr unternehmerisches Profil und entwickeln dabei grundlegende Fähigkeiten für den unternehmerischen Erfolg.

Mit BOK-Modulen zum uniENTREPRENEUR

Besuchen Sie das Modul „Der Businessplan: methodische Grundlagen für die unternehmerische Selbstständigkeit“, die "Ringvorlesung Entrepreneurship", das Unternehmensplanspiel "Spielend ein Unternehmen führen: eine praxisnahe Einführung in unternehmerisches Handeln" oder ein anderes unternehmensrelevantes Modul aus dem BOK-Bereich „Management“ sowie zwei weitere relevante Module aus den Bereichen „Management“, „Kommunikation“ oder „Medien“. Für insgesamt drei erfolgreich absolvierte Module (Reihenfolge der Teilnahme ist unerheblich), erhalten Sie neben den jeweiligen ECTS-Punkten das Zertifikat uniENTREPRENEUR.

Gründungsrelevante BOK-Module aus dem Bereich Management
Gründungsrelevante BOK-Module aus dem Bereich Kommunikation
Gründungsrelevante BOK-Module aus dem Bereich Medien

Kompetenzradar "Entrepreneurship" in Lehre und Weiterbildung

Entrepreneurship - Unternehmerisches Handeln - basiert auf der Ausbildung von Kompetenzen in 5 Bereichen:


Kompetenzradar Entrepreneurship
Bei den Kompetenz-Bereichen handelt es sich im Einzelnen um:
  • Fachkompetenz (F)
  • Methodische Kompetenzen (M)
  • Personale Kompetenzen (P)
  • Sozial-kommunikative Kompetenzen (S)
  • Umsetzungskompetenzen (U)

Neben den „klassischen“ fachlichen (wirtschaftlichen, rechtlichen, produktbezogenen) oder methodischen (Business Modeling, Business Planung etc.) Kompetenzen sind daher insbesondere personale und soziale Kompetenzen für eine erfolgreiche Gründung und Unternehmertum relevant. Didaktik und Methodik der Lehr- und Weiterbildung zu Entrepreneurship an der Uni Freiburg bezieht diese mit ein und fokussiert darauf, das eigene unternehmerische Handeln, d.h. die Umsetzungskompetenz an sich, zu ermöglichen und von Beginn an systematisch zu fördern.

http://www.zfs.uni-freiburg.de/lehrveranstaltungen/bok/gruendungsakademie/unternehmensrelevante-bok-module-1/index_html#management

Abb 1.: Entrepreneurship-Kompetenzen im Kompetenz-Radar


Beispiel Kernveranstaltungen uniEntrepreneur im Kompetenz-Radar:
Die Kernveranstaltungen des uniEntrepreneur bieten unterschiedliche Kompetenzschwerpunkte bzw. Einstiegsmöglichkeiten in den Bereich „Entrepreneurship“:

Ringvorlesung Entrepreneurship: fachliche Grundlagen für die Selbständigkeit
jeweils SoSe

Der Businessplan: methodische Grundlagen für die Selbstständigkeit und zur Realisierung eigener Ideen
jeweils WiSe

Ich, Idee, Innovation: personale Grundlagen für die Berufsoption Selbständigkeit
jeweils SoSe

Spielend ein Unternehmen Führen: eine praxisnahe Einführung in unternehmerisches Handeln (Planspiel)
jeweils WiSe

Entrepreneurship: Fallseminar zu rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen rund um die Unternehmensgründungen
jeweils WiSe

Abb 2.: Kompetenzschwerpunkte der uniEntrepreneur-Veranstaltungen