Das grenzüberschreitende Austauschprogramm Erasmus für Jungunternehmer bietet neuen bzw. angehenden Unternehmern die Möglichkeit, von einem erfahrenen Unternehmer zu lernen, der in einem anderen teilnehmenden Land ein kleines Unternehmen leitet.

Was wird gefördert?

Erasmus für Jungunternehmer unterstützt angehende europäische Unternehmer beim Erwerb der nötigen Fähigkeiten, um ein kleines Unternehmen in Europa zu gründen bzw. erfolgreich zu leiten. Neue Unternehmer haben die Möglichkeit, während einer ein- bis sechsmonatigen Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Unternehmer Wissen und Geschäftsideen zu erwerben und auszutauschen. Die Reise- und Aufenthaltskosten werden von der Europäischen Kommission bezuschusst.

Wer wird gefördert?

Als neuer oder angehender Unternehmer können Sie teilnehmen, sofern:

  • Sie fest vorhaben, ein eigenes Unternehmen zu gründen, und einen realistischen Geschäftsplan vorlegen können
  • Sie innerhalb der letzten drei Jahre ein eigenes Unternehmen gegründet haben.
Das Programm ist auf keine bestimmte Branche beschränkt und es gibt auch keine Altersbeschränkung.

Wie wird gefördert?

Mit der finanziellen Unterstützung für neue Unternehmer soll ein Beitrag zu den Reise- und Unterhaltskosten während des Aufenthalts geleistet werden. Der Zuschuss wird von der lokalen Kontaktstelle ausgezahlt, bei welcher der neue Unternehmer seine Bewerbung eingereicht hat. Die Höhe der finanziellen Unterstützung und die Art der Auszahlung (z. B. Teilzahlung zu Beginn des Aufenthalts, monatliche Auszahlung etc.) werden in einer Vereinbarung zwischen dem neuen Unternehmer und der Vermittlungsstelle geregelt. Die Finanzhilfe wird auf monatlicher Basis errechnet und richtet sich nach den allgemeinen Lebenshaltungskosten des Gastlandes.

Weiterführende Informationen